© NANAnet Misburg-Anderten
nach oben Mama, wann gehn wir endlich nach Hause ”Aber meine Puppe! …” - Ein nie vergessener Tag in meinem Leben
Siegfried Engelhardt Einzelmeldungen und Schadensmeldung zum 15. März 1945 15.03.1945 Einzelne Meldungen nach dem Angriff am 15. März 1945 22.10 Der Bürgermeister zu Misburg, 1. Meldung 15. März 1945 An LS.-Abschnitt Ost durch Melder um 22.10: Inhalt: Schwerer Angriff auf Misburg, pausenlos von 21.11 bis 21.37 Uhr. Deurag Großfeuer. Mehrere Mittel- und Kleinbrände. Personenschäden noch nicht feststellbar. Sirenen- Licht- sämtliche Fernsprechleitungen und Funksprechgerät ausgefallen. Erbitte Funkwagen, F- und E- sowie Inst.-Dienst. Bürgermeister Stegmann Durchschrift an die Kreisleitung. Auffangsammelstelle intakt. 22.43 Melder Unteroffz. Weber 22.43 Uhr: Meister Otto HPC läßt dringend um Löschhilfe bitten. Es brennt das Werk HPC, die Norddeutsche PC, von der Norddeutschen PC das Kronsberger Werk. Einige Verwundete. 22.45 Von Oberleutnant Zicklam an LS.-Ltg: Inhalt: Deurag Großbrand, Hannoversche PC und Norddeutsche PC Brand. - Mehrere Mittel- und Kleinbrände im Ort. (Bauernhäuser, Scheunen, Strohdiemen. Bisher schwerster Angriff. Schätzungsweise 5.000 Bomben und Minenbomben. Angriffsdauer 26 Minuten, ununterbrochener Bombenwurf. Anfuhr nur über Kleefeld oder Buchholz möglich. Über Anderten gesperrt. Weitere F.- und E.-Kräfte erforderlich. gez.: Kommandeur 22.45 Meldung 15.3. 22.45 Uhr Inhalt: Nach Misburg sind eingesetzt: F- Kräfte 3 FE-Bereitschaften aus Hannover 1 Komp. LS-mot 32 1 Komp. F.Sch.P. Abt. 3 Burgdorf 2 Züge Inst.-Dienst und Funkwagen. gez.: Rennefeld 22.57 An Oberstleutnant Bange Anderten hat mehrere Mittelbrände und Hilfe angefordert. Wird Hilfe von dort gestellt? LS.-Leitung 23.00 An LS.-Leitung: Anfahrt für Zementwerke Anderten, Anfahrt über Kirchrode/Anderten. Löschkräfte für Deurag über Kleefeld oder Buchholz. Bürgermeister Stegmann Meldung von der Norddeutschen PC, Prokurist Kayser: Fabrikgrundstück Brände an 6 Stellen. Altes und neues Verwaltungsgebäude brennen an mehreren Stellen. Sämtliche Arbeiterbaracken ebenfalls. Verluste noch nicht festgestellt. 23.15 23:15 An LS.-Leitung Kräfteanforderung für Anderten durch Kradmelder nach dort unterwegs. Kräfte können von hier nicht gestellt werden. gez.: Bange. 23.30 23:30 An LS.-Leitung Erbitte sofort einen Sirenenwagen. gez.: Stegmann 23.30 Bürgermeister Stegmann wird um Bericht gebeten an 6 72 54 Kreisleiter Owens, über Schäden am Ort. gez.: Müller 15./III. 23.30 Uhr 23.40 An LS.-Leitung: Wo können Verletzte untergebracht werden? gez.: Stegmann 23.45 Herrn Müller: Meine Telefonleitungen gestört. Meldung an Kreisleiter durch Kradmelder 22.10 Uhr abgegangen. Bitte Kreisleiter entsprechend zu unterrichten. 23.45 Uhr Keine Unterschrift 23.50 15.3. 23:50 Gemeinde Misburg Zeitzünder zwischen Nordbunker und P-Anlage. Zugang: Bergstraße. Lotse: Pförtner. Muß schnellstens beseitigt werden. Wir können selbst nicht telefonieren. Bitte um Nachricht, wann Sprengkommando eintrifft. Deurag, Müller Gleicher Text 0:10 an LS.-Leitung durch Bürgermeister Stegmann. 24.00 24.00 von LS.-Leitung: Verletzte können untergebracht werden: Annastift 5 Henriettenstift 2 Unfallklinik 8 Nordstadt Krankenhaus 15 Heidehaus 25 gez.: LS.-Leitung Durchschrift an Dr. Faber gegeben. 00.07 An LS.-Leitung Brand in Entparafinierungsanlage Deurag gelöscht. Hauptbrand um zwei beschädigte Rohöltanks in Einkreisung begriffen. gez.: Bange 00.15 Herrn Bürgermeister Stegmann Misburg Eine Reihe von Blindgängern liegt auf dem Bahngelände vor der Teutonia. Lotsen: Nolte, Viefhaus. gez.: Müller, 16.3. 0:15. 01.10 1:10 Ergänzungsmeldung an Abschnitt - Ost 1. WLS-Betriebe: Hannoversche PC } Norddeutsche PC } Großbrände Portlandzement Germania } auf Gebiet Anderten: } Kraul & Wilkening } Portlandzement Teutonia } Großbrände Heag } 2. ES-Betriebe: Ruhenstroh Papierverarbtg. } Hann. Papiersackfabrik } Großbrände Hann. Hafengesellschaft Mittelbrand 3. Versorgungsbetriebe: Umspannwerk mit Versuchsanstalt durch Sprengbomben zerstört. 4. Wohngebiete: Karlstr. Hartmannstr.- Am Bahnhof - Liebrechtstr.: Flächenbrand Weitere schwere Häuserschäden Bahnhofstr. Hafenbrücke erneut getroffen. 5. Verluste: Deutsche: Tote: 1 männl. Schwerverletzt: 2 männl. Ausländer: Schwerverletzt: 3 männl. Verschüttete Deutsche, voraussichtlich tot: 1 männl., 1 weibl. Bergungsarbeiten sofort eingeleitet, noch nicht abgeschlossen. gez.: Stegmann 01.30 Nr. 8 1:30 an LS.-Leitung Alle Freiherren Goldammer. Hafengesellschaft Brille. Efeu durch Blätter ziehen. Ganz Elster-Süd Fliege. Vogel: 1 tot 5 verkauft 2 verlaufen, voraussichtlich tot. Aufgrund der vorhergehenden Ergänzunsmeldung an den Abschnitt-Ost ist folgende Entschlüsselung möglich: In allen WLS-Betrieben Großbrände. Hafengesellschaft Mittelbrand Efeu ??- Blätter = Bomben Ganz Misburg - Süd Flächenbrand Verluste: 1 Toter 5 Schwerverletzte 2 Verschüttete, voraussichtlich tot. Bergung eingeleitet. Begleitung eingeleitet. ohne Unterschrift. 02.15 2:15 an Oberstleutnant Bange Sind die 4 auswärtigen Kompanien eingetroffen? Sendet Lagemeldung durch Kradmelder. gez.: Klütz 02.30 Meld. Befördert 02:30 Mot. Els an 9 02:30 Befehlsstelle Wiesenstraße An 7. FE-Bez. Callinstraße über KdoFSchP Kaffee für 200 Mann, Eßschalen und Bestecke nach Befehlsstelle Wiesenstraße sofort nach Fertigstellung des Kaffees. Verpflegungswagen abrücken über Podbielskistraße. gez.: Major Schläfer 02.35 meldet der Führer der 3. Inst. Bereitschaft Direktor Grosse und Frau tot geborgen. 07.30 William meldet: Die Meldung über eine Luftmine bei der alten Sackfabrik ist eine Fehlanzeige. Ist nur ein Rohr von 1,50 m Länge. 15.03.1945 Meldungen über Blindgänger 22.43 Meldung vom DRK Buchholzerstraße 73 Ein Blindgänger ca. 50 m vom Gebäude des Frauenheims. 01.30 Meldung von Frau Kubiak, Am Bahnhof 90 Hinter dem Hause liegt eine schwarze ca. 1 m lange Röhre, die an einer Seite spitz ist. 02.30 Herr Wilms meldet: 1 Blindgänger liegt beim Schlachter Schrader auf dem Pflaster. Beseitigung dringend erforderlich. 2 weitere Blindgänger untere Liebrechtstraße. 07.30 Die Meldung über eine Luftmine bei der alten Sackfabrik ist eine Fehlanzeige. Ist nur ein Rohr von 1,50 m Länge. 07.35 Meldung Warmboldt: Ein Blindgänger ca. 5 Z. rechts vom Bunker an der Weide. 07.40 Meldung Hermersdörfer: Bahnhofstraße 48 a, hinter dem Freihof unmittelbar am Hause ein Blindgänger. 07.45 Meldung Schaper: Bahnhofstraße 50 auf dem Hof Blindgänger. 08.04 Meldung von Ludwig Lüssenhop, Hannoversche Straße 25: Ein Blindgänger im Rinderstall auf seinem Grundstück. 08.20 Meldung von Alfred Lieske, Sandstraße 20: Ein Blindgänger am Vorbau des Hauses. Portlandzementfabrik Germania (Ziechner) meldet folgende Blindgänger: Kantinengebäude Gef. Lager I 1 Blindgänger Packerei 1 Waschkaue 1 Am Lohweg, 1 vor der Waschkaue 1 am Lok-Schuppen 1 an Schlosserei 1 am Magazin 1 an Zementmühle 2 an Zementtreppe 1 Schachtofengang 1 Tankstelle 1 Es wird gebeten, den Blindgänger Nr. 1 (Kantinengebäude) möglichst sofort entfernen zu lassen, da das Kantinengebäude weiter zu Wohnzwecken dienen muß. 13.36 Frau Radbruch (Tochter von Dir. Grosse) meldet: auf dem Grundstück Bahnhofstraße 36 mehrere Blindgänger. Misburger Hafengesellschaft 2 Blindgänger 12.05 Meldung von Ludwig Lüssenhop: Bahnhofstraße 79, bei Dehne im Garten ein Blindgänger Quelle: Siegfried Engelhardt 5 Jahre im Hagel der Bomben - Die Chronik der Luftangriffe auf Misburg 1940 - 1945 Selbstverlag Siegfried Engelhardt, Hannover 1994 - S. 141ff
Zu den Berichten:
Das Buch ist erhältlich bei Wegeners Buchhandlung Hannover-Misburg Buchholzer Straße, Ecke Knauerweg